Anti-Blamier-Programm

Das Anti-Blamier-Programm

Dein Umgangsformencheck!

Gute Umgangsformen sind wichtiger als jemals zuvor! Wir machen Dich fit für die Welt der Erwachsenen. Natürlich können wir als Tanzschule das Elternhaus nicht ersetzen. Aber seit Jahrzehnten ist die Tanzschule der Ort, an dem die Jugendlichen auch in zeitgemäßen Umgangsformen geschult werden.

Unsere zertifizierten Knigge Trainer sprechen deine Sprache. In unserem gut zweistündigen Seminar bekommst Du wertvolle Tipps für das glatte Parkett der modernen Gesellschaft. Wer auf einen langweiligen Vortrag wartet wird sicherlich enttäuscht werden… In vielen Mitmachaktionen lernst Du spielerisch Tricks für das angenehme und zeitgemäße Umgehen miteinander.

Unser Anti-Blamier-Programm basiert auf den aktuellen Empfehlungen des Arbeitskreises Umgangsformen international:

„Arbeitskreis Umgangsformen International" – Was ist das?
Das erste Gremium hieß „Fachausschuss für Umgangsformen". Gegründet 1956 von Tino Schneider (Tanzlehrer ADTV, Vater von Inge Wolff) und Hans-Georg Schnitzer (Journalist). In Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV). Die Arbeit dieses Gremiums wurde nicht absichtlich eingestellt, sondern musste notgedrungen durch schwere Krankheit des damaligen Lektors etwa in den Jahren 1984-1986 langsam zum Ende kommen. Auf Drängen der Medien und Presseleute, wieder eine Anlaufstelle für Auskünfte zu haben folgte daraufhin die Neugründung. Im August 1989 konstituierte sich der „Arbeitskreis Umgangsformen International" mit neuen Mitgliedern unter diesem neuen Namen, der wieder in Zusammenarbeit mit dem ADTV arbeitet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen alle aus Berufen, die sich viel mit Umgangsformen beschäftigen. Der „Arbeitskreis Umgangsformen International" hat zurzeit 21 Mitglieder aus dem europäischen Ausland, den USA und Deutschland.

Im Rahmen deines Grundkurses ist die Teilnahme am „Anti-Blamier-Programm“ gratis und absolut unverbindlich. Am Ende bekommst Du ein Zertifikat, welches sich super gut als Anhang bei Bewerbungsunterlagen macht.